brandnooz Box Abo

Elizabeth

Diesen Film bei Amazon bestellen.




neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden

28 Zitat(e):


  • "...Alle Menschen brauchen etwas größeres, als sie selbst, zu dem sie aufblicken können. Sie müssen das göttliche spüren können - hier auf Erden." thx fulminus
  • "Dann sagte er, dass dieser König mich heiraten wolle, aber nicht erwarte öfter als zwei oder dreimal im Jahr das Bett mit mir zu teilen." - "Doch so oft?" - "Er ist von mir entzückt." - "Natürlich." thx ACE
  • "Das Wort muss sagt man nicht zu Herrschern!" thx Hinkel
  • "Die Heirat einer Königin ist Politik, nicht kindische Passion!" thx Hinkel
  • "Die Königin ist tot! Lang lebe die Königin!" - "Dies ist das Werk unseres Herren. Und es ist wunderbar in unseren Augen." thx ACE
  • "Ein Mensch gesteht alles unter der Folter!" thx Hinkel
  • "Es gibt so wenig Schönheit auf dieser Welt und so viel Leiden. Glaubt ihr, dass Gott das so gewollt hat?" thx Hinkel
  • "Es ist nicht einfach, von der Königin geliebt zu werden. Es verdirbt die Seele eines jeden Mannes." thx Hinkel
  • "Es ist schwer für eine Frau, ihr Herz zu vergessen." thx Hinkel
  • "Gelobt sei Gott, denn er errettet mich vor meinen Feinden! Die Wellen des Todes halten mich umschlossen! Die Fesseln der Hölle umschliessen mich! Und die Fallstricken des Todes umgeben mich wie Schlingen! Die Fesseln der Hölle umschlingen mich! Und die Fallstricken des Todes umgeben mich wie Schlingen! In meiner Kümmernis rief ich den Herren an und flehte zu meinem Gott! Und er hörte wie ich sein Todeslied schrie!!" thx ACE
  • "Hier gibt es nur eine Herrscherin und keinen Herrscher!" thx Hinkel
  • "Hier im Norden seht, das ist Elizabeth, eure unbestrittene Königin. Hier im Süden seht, das ist Elizabeth, eure unbestrittene Königin." thx ACE
  • "Ich bin Norfolk!" "Ihr wart Norfolk. Tote haben keine Titel." thx Hinkel
  • "Ich habe England von seinen Feinden befreit. Was tu ich jetzt? Muss ich aus Stein sein?" thx Hinkel
  • "Ich mag keine Kriege. Man weiss nie wie sie ausgehen." thx ACE
  • "Ich weiß nicht, warum eine Frau überhaupt heiraten muss." thx Hinkel
  • "Ihr liebt mich so sehr, dass ihr mich zu eurer Hure machen wollt." thx Hinkel
  • "Ihr solltet wissen, Eure Majestät, dass ihr einen höchst gefährlichen und verkommenen Staat geerbt habt. Von aussen wird er durch die Ambitionen Frankreichs und Spaniens bedroht, und an Macht, an Männern, an Geld, an Schätzen ist er schwächer als ich ihn je erlebt habe." - "Was wollt Ihr damit sagen?" - "Madam, Eure Schatzkammern sind leer, die Flotte ist in schlechtem Zustand, es gibt kein stehendes Heer und es mangelt uns an Munition. Es gibt nicht eine Festung mehr in England, die auch nur einem Schuss standhalten könnte." - "Ich habe nicht vor in den Krieg zu ziehen, Sir." thx ACE
  • "Ihr wart der mächtigste Mann in England. Und Ihr hättet noch grösser werden können. Doch Ihr hattet nicht den Mut loyal zu sein. Euch trieb nur Eure Eitelkeit." thx ACE
  • "Leute! Helft mir! Ich verbrenne zu langsam!" thx ACE
  • "Lord Robert. Aus meinen Hofdamen mögt Ihr Huren machen, doch nicht aus mir." thx ACE
  • "Meiner Liebsten gehört mein Herz und ihres gehört mir. Mein Herz in mir beschütze sie und mich zugleich. Mein Herz in ihr leitet Gedanken ihr und Sinne. Sie liebt mein Herz, denn einst war es das ihre. Ich hege ihrs, weil es in meinem wohnt. Meiner Liebsten gehört mein Herz und ihres gehört mir." thx ACE
  • "Nur in der Heirat und der Zeugung eines Erben liegt eure Sicherheit." thx Hinkel
  • "Robert, du weisst, du bist alles für mich." - "Alles was ich bin bist du." thx ACE
  • "Roberts Kopf wird auf einer Eisenspitze enden, nicht auf dem Kissen einer Königin." thx ACE
  • "Unschuld ist das kostbarste was du besitzt. Verlierst du sie, verlierst du deine Seele." thx Hinkel
  • "Verzeiht mir, Madam, aber ihr seid nur eine Frau." "Das mag so sein, Sir William, aber wenn ich will habe ich das Herz eines Mannes." thx Hinkel
  • "Wenn der Sturm losbricht, handelt jeder Mensch ensprechend seiner Natur.
    Manche verstummen vor schrecken, manche eilen davon,
    manche verbergen sich, und manche , breiten einem Adler gleich die Flügel aus
    und lassen sich vom Wind empor tragen." thx Kamil


  • neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden