brandnooz Box Abo

The Big Bang Theory - Staffel 2 (Serie)

Diesen Film bei Amazon bestellen.




neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden

362 Zitat(e):


  • "Aber genau dasselbe hast du neulich im Comic-Buchladen gemacht." "Jetzt komm mir doch nicht wieder damit!" "Wer hat damit angefangen?" "Das könnten wir auch später noch klären." "Ja, das sagst du dauernd aber wir tun es nie." "Ihr geht also ohne mich in den Comic-Buchladen?" thx Hinkel
  • "Aber Sheldon, haben wir nicht dasselbe Video gesehen? Kripkes Roboter hatte wütenden Sex mit einem Mittelklasse-Automobil!" thx Hinkel
  • "Aber sie haben ihn doch nicht entdeckt! Sie haben lediglich bemerkt, dass er da ist. Ganz genau wie es mit ihm war mit 2008NQSub17." thx Hinkel
  • "Aber wie komm ich zur Arbeit?" "Mit dem Bus!" "Ich kann nicht mehr mit dem Bus fahren. Die haben keine Sicherheitsgurte und erlauben nicht, dass man sich mit Bungeeseilen anschnallt." "Du hast versucht, dich an zuschnallen mit Bungeeseilen?" "Ich habs nicht nur versucht, es ist gelungen. Aus irgendeinem Grund hat es die Fahrgäste verstört und ich musste den Bus verlassen." "Du bist doch ein großer Junge, dir fällt schon was ein.""Tu nicht so, als wär ich ein Kind! Du musst mir helfen, die Star Wars Laken zurückzugeben!" thx Hinkel
  • "Ach, für das Zeug werd ich doch keine Steuern zahlen müssen." "Ich fürchte, das Finanzamt vertritt da eine ganz andere Meinung." thx Hinkel
  • "Ach, Raj. Wirst du jemals in der Lage sein, vor mir zu sprechen ohne betrunken zu sein?" thx Hinkel
  • "Ah, das hab ich schon mal gesehen." "Wo?" "Bekanntes Stripperinnen Problem. Sie tanzen, sie schwitzen, es verklumpt." "Denkst du an ein Trocknungsmittel wie Calciumsulfat?" "Eigentlich denke ich an diese Stripperin namens Vega." thx Hinkel
  • "Alle Achtung, Loenard. Der wahre Held strebt nicht nach Anerkennung. Er kämpft unbeirrt für die gerechte Sache, weil es eben seine Natur ist." "Penny landet schon wieder bei ihrem verblödeten Ex-Freund und ich hab wasserfeste Tinte auf meiner Stirn!" "Das ist deine Ehrenmedaille, deine Kriegsverletzung, wenn du so willst. Und ich lag falsch. Man wird natürlich Heldenlieder über dich schreiben." "Na toll." Sheldon singt: "Einst lebte ein Jüngling, der tapfere Leonard, sah seine Maid nur aus den Augenwinkeln, er begegnete dem furchtbaren Riesen, während Raj nur bestrebt war zu pinkeln." thx Hinkel
  • "Alle haben also Dates! Sogar du, Mario! Du machst dich an Prinzessin Peach ran. Und was mache ich? Ich mache dir den Weg frei!" thx Hinkel
  • "Also gut, bevor du in mein Schlafzimmer ohne meine Begleitung gehst, möchte ich, dass du verstehst, dass diese einmalige Bewilligung des Zutritts keine ständige Dienstbarkeit nach sich zieht." thx Hinkel
  • "Also gut, Jungs, für die Zukunft. Es macht mir nichts aus, die großen Spinnen zu erschlagen. Aber ihr könntet es wenigstens mal mit den kleinen versuchen." "Penny, bitte, wir stehen vor einem weit größeren Problem als verirrten Arachniden." thx Hinkel
  • "Also ich seh hier nichts, was eine Frau gebrauchen könnte." "Mach die Augen auf! Die haben hier Lotions und Badeöle und Seifen. Das ist der Östrogen-Hattrick." thx Hinkel
  • "Also ihr kennt alle unseren Plan?" "Ja, Kutrapali macht sich in die Hose, ich übergebe mich, Sheldon rennt weg und du gibst den Löffel ab." thx Hinkel
  • "Also was denkst du Howard? Es sieht doch gar nicht so schlimm aus." "Ah nein. Ein bisschen Isolierband und Lötzinn. Bist du wahnsinnig? Ich hab Raumsonden gesehen, die über der Wüste abgestürzt sind und in besserem Zustand waren als das hier." thx Hinkel
  • "Also, es gibt eine Menge Bars in Los Angeles, in denen du Grashoppers und Schokoladen-Martinis bestellen kannst, die haben nur den Nachteil, dass es dort weit und breit keine Frauen gibt." "Verstehe. Bitte einen Brandy Alexander." "Die drei Musketiere wurden gerade zum dynamischen Duo!" thx Hinkel
  • "Also, von den wenigen Frauen, mit denen Leonard sich eingelassen hat, ist sie die einzige, die ich für zumutbar halte." "Was, was ist mit mir?" "Ich habe dem nichts hinzuzufügen." "Wie nett du sein kannst." thx Hinkel
  • "Auch ich lehne Sozialwissenschaften als Humbug ab." thx Hinkel
  • "Auch nicht mit tausend Kondomen, Howard." "Das ist doch wenigstens mal ne Zahl." thx Hinkel
  • "Auch wenn du mit französisch um dich wirfst, hast du noch lange nicht Recht." "Au contraire." thx Hinkel
  • "Auf dem Karton steht Küche!" "Na und? Schreiben Kokainschmuggler etwa Kokain auf ihre Päckchen?" thx Hinkel
  • "Auf einer Skala von eins bis zehn, wie leichtfüßig würdest du dich beschreiben? Wobei eins ganz und gar nicht katzenhaft ist und zehn einwandfrei filodae ist?" "Einwandfrei filodae?" "Ist das deine Antwort oder verstehst du die Frage nicht?" thx Hinkel
  • "Babyfeuchttuch?" "Wieso hast du...?" "Nein! Nicht! Frag nicht!" "Ich erzähl dir, wieso." "Oooch." "Ich muss mir die Hände desinfizieren, weil die Universität die Papierhandtücher in den Toiletten ersetzt hat durch Heißluftgebläse." "Oh, ich dachte, Gebläse wären viel hygienischer..." "Nein! Du sollst doch nicht.." "Heißluftgebläse sind Brutkästen für Bakterien und Seuchen und speien sie nach allen Seiten aus. Ehrlich gesagt wäre es hygienischer, wenn mir ein pestkranker Gibbon die Hände trocken niesen würde." thx Bane2000
  • "Bei der Blasen-Entleerung ist es wie bei Grundstücken. Es kommt zuallererst auf die Lage an." thx Hinkel
  • "Bei Renaissance Festen geht es auch nicht um historische Genauigkeit, sonder darum wohl gerundete Mädchen in fest geschnürte Mieder zu stecken, die so eng sind, dass der Busen raus hüpft und zwar mit einem freundlichen Hallöchen." thx Hinkel
  • "Bitte schicken Sie mich nicht zurück nach Indien! Da ist es viel zu voll! Wie auf einer nie endenden Comic-Con, nur das alle das gleiche Kostüm tragen, nämlich das eines Inders! Ich liebe Amerika, ja wirklich. Die Freiheit, den Baseball, die krankhaft grasierende Fettsucht…" thx Fine
  • "Bitte, ich flehe dich an, schlaf doch jetzt einfach!" "Ich versuch es ja, ich zähle Catwomen!" thx hinkel
  • "Da ist das Haus! Standbild! Standbild!" "Was wird das?" "Ich notiere Sternpositionen und markante Punkte, um das Supermodelhaus zu finden." "Aber wieso?" "Das ist doch wohl klar. Jede Woche schmeißen sie eine von den Schönheiten raus. Die fühlt sich dann ungeliebt und ihre Selbstachtung sinkt auf null. Anders ausgedrückt: Die zukünftige Mrs. Howard Wolowitz." thx Hinkel
  • "Danke, dass du mich zur Arbeit fährst." "Ist ja nur mein freier Tag, Sheldon." "Oh, gut! Dann halte ich dich ja von nichts ab." thx Hinkel
  • "Dann berufe ich mich eben auf unsere Körperfresserklausel." "Die Körperfresserklausel legt fest, dass ich dir bei der Zerstörung einer Person helfen muss, die nachweislich gegen ein Alien ausgetauscht wurde." "Ja! Und das liegt bei uns im Wohnzimmer. Geh schon, ich warte hier." thx Hinkel
  • "Dann bleibt also nur noch Plan B." "Was ist Plan B?" "Festplatten löschen, Überwachungsvideos schnappen, unsere Fingerabdrücke von allen Flächen entfernen und weg hier!" "Wieso war das nicht Plan A?" thx Hinkel
  • "Dann hast du also gerade keinen Sex mit mir sondern du hast Sex mit deiner Mutter?" "Ähm, ich glaub, ich sag mal lieber nein." thx Hinkel
  • "Dann kauf einfach kein Popcorn!" "Kein Popcorn im Kino? Was redest du denn da?" thx Hinkel
  • "Darf ich mal ‘was einwerfen?" - "Ja." - "Du hast den falschen Senf besorgt." thx Vincent Coccotti
  • "Das beendet hoffentlich deinen holprigen Paarungsversuch." thx Hinkel
  • "Das Grundsatzreferat hält George Smoot." "Oh mein Gott, der George Smoot?" "Och, du hast von ihm gehört?" "Natürlich nicht." thx Hinkel
  • "Das heißt, diese Kinos können wir ausschließen." "Wieso? Die sind auf dm neuesten Stand. Digitale Auflösung, 20-Kanal-Ton." "Schon, aber die haben keine Softeis-Maschine." thx Hinkel
  • "Das Ingenieurswesen ist der zurückgebliebene kleine Bruder der Physik." thx Hinkel
  • "Das ist doch lächerlich! Du kannst einem Falken nicht sagen, wann er jagen soll!" "Ehrlich gesagt geht das. Wir kennen sogar einen Begriff für diese gezielte Jagd. Die Falknerei!" thx Hinkel
  • "Das ist gar nicht mal schlecht. Als würde man in der Vertikalen schwimmen." thx Hinkel
  • "Das ist reine Zeitverschwendung. Da könnte ich die Gesetze der Thermodynamik auch gleich einer Meute Labradoodles erklären." "Wenn du dich weigerst, nehm ich dich nicht zum Comic Buchladen mit." thx Hinkel
  • "Das ist so unkonventionell gedacht, dass es schon wieder konventionell ist, Sheldon!" thx Vincent Coccotti
  • "Das ist wie ein abgedrehter Comicstrip Mix!" "Ja genau! Hulk trifft Peppermint Patty!" "Ich dachte, Peppermint Patty wäre lesbisch!" "Nein, das ist Marcy. Peppermint Patty ist eher sportlich!" thx Hinkel
  • "Das schafft ihr doch nie! Ihr kommt nicht mal in die Nähe von dem Haus." "Das hat man auch über Neil Armstrong gesagt." "Niemand hat das gesagt. Die ganze Nation hat ein Jahrzehnt weder Kosten, noch Mühen gescheut, um einen Mann auf den Mond zu befördern." "Nun, amerikanische Mitbürger, noch vor Ablauf eines Jahres befördern wir einen Wolowitz auf eines von Amerikas Topmodels." "Und sehr viele Menschen werden glauben, dass das nie passiert ist." thx Hinkel
  • "Das Theater liegt über ner Bowling-Bahn. Ist n bisschen laut, aber vielleicht meine einzige Chance, jemals Anne Frank zu spielen, weißt du? Und der Regisseur ist begnadet, er benutzt den Bowling-Krach für die Artillerie-Geschosse der Wehrmacht." thx Hinkel
  • "Dass er die Nutte verpasst hat, ist echt schade. Sie ist genau sein Typ. Eine Nutte." thx Kris
  • "David Underhill ist zehnmal intelligenter als ich. Man müsste ihm schon einen Schienennagel ins Gehirn treiben, damit ich ihn im Schach besiegen könnte. Neben ihm bin ich wie einer dieser Gorillas, der in Zeichensprache um Weintrauben bitten kann." thx Hinkel
  • "Deine Beweisführung ist ohne jeden wissenschaftlichen Wert. Es ist allseits bekannt, dass Superman seine Uniform säubert, indem er in die gelbe Sonne der Erde fliegt, welche jede kontaminierte Materie verbrennt und den kryptonischen Stoff, ohne ihn zu beschädigen, blütenrein macht." "Und wenn er was kryptonisches drauf kriegt? Was dann?" "Zum Beispiel?" "Keine Ahnung. Kryptonisches Apfelmus." "Ach. Als der Planet Krypton explodierte, wurden mit Sicherheit alle kryptonischen Lebensmittel restlos vernichtet." thx Hinkel
  • "Deine Motorkontrollleuchte ist ja an!" "Mhm." "Normalerweise weist das darauf hin, na ja, seinen Motor zu kontrollieren." "Alles O.K., die brennt schon seit einem Monat." thx Hinkel
  • "Deine Mutter scheint nett zu sein." "Im Bus rücken die Leute allerdings immer von ihr weg." thx Hinkel
  • "Der Abend ist noch jung. Möchtest du vielleicht noch auf einen Kaffee reinkommen?" "Oh je! Es ist schon etwas spät für Kaffee, he?" "Oh, du denkst, Kaffee bedeutet Kaffee? Das ist ja süß!" thx Hinkel
  • "Der Wolowitz-Koeffizient?" "Sexueller Notstand mal Kleidergröße zum Quadrat." Neu! thx Hinkel
  • "Die Feinheiten überlass ich dir, am besten übernimmst du den männlichen Part." thx Hinkel
  • "Die Sache ist die, du kannst jederzeit gehen aber ich muss weiter zusammen mit ihm wohnen." thx Hinkel
  • "Diese Pennyblüte haben wir in weniger als drei Minuten gemacht." "Ja, fantastisch. Aber es wirft eigentlich mehr Fragen auf, als es beantwortet." thx Hinkel
  • "Du gehst nicht mit?" "Du hörst doch, ich hab keine Chance gegen mich selbst!" thx Hinkel
  • "Du hast dich in meinen Facebook-Account gehackt?" "Oh, was ist daran hacken, wenn du für alles das gleiche Passwort benutzt, Kal El?" thx Hinkel
  • "Du hast mir ein Geschenk gekauft! Wieso machst du denn so etwas?" "Ich weiß nicht. Weil Weihnachten ist?" thx Hinkel
  • "Du kannst doch nicht einfach retrospektiv Geheimhaltung einfordern!" thx hinkel
  • "Du kaufst ja viele Schuhe!" "Ja, und das traurige daran ist, es sind nicht genug." thx Hinkel
  • "Du lieber Gott!" "Tut mir Leid, ich wusste nicht, dass ich deine morgendlichen Gebete störe. Wenn du fertig bist, gehen wir!" thx Hinkel
  • "Du musst doch wissen, dass du nichts dagegen tun kannst, wenn Leonard und Leslie zusammen sein wollen!" "Du unterschätzt nach wie vor meine Fähigkeiten, meine Liebe!" thx Hinkel
  • "Du sollst die Tür von innen zumachen!" "Das hast du aber nicht spezifiziert." thx Hinkel
  • "Du und Leslie?" "Im Paintball-Schuppen. Zwei Mal." "Hast du uns deswegen keinen Feuerschutz gegeben und uns wie Tiere krepieren lassen?" "Oh. Ja, das tut mir Leid." thx Hinkel
  • "Eierflip?" "Laktose." "Es ist bloß Rum. Der Rest ist schon seit einer halben Stunde alle." thx Hinkel
  • "Eine Streichelmaschine?" "Ja, ich hatte eine Schneiderpuppe, die stopfte ich mit einer elektrischen Heizdecke aus, baute ihr noch zwei ferngesteuerte Arme an und die umarmten mich und tätschelten mir immer den Rücken." "Oh, das ist ja traurig." "Weißt du, was das schlimmste war?" "Was?" "Mein Vater hat sie sich immer ausgeliehen." thx Hinkel
  • "Eine typische Männerbeschwerde. Alles ist immer zu klein. Außer, man findet einen Tumor, dann hören sie auf zu klagen." thx Hinkel
  • "Einen treuen Gefährten, mit dem ich in der Nacht kuscheln konnte, der aber auch jemand auf telepathischen Befehl hin töten konnte!" "Keinen Welpen, nehm ich an?" "Bitte, doch nichts so fußgängermäßiges. Ich wollte stattdessen einen Greif!" thx Hinkel
  • "Entschuldigen sie bitte, haben sie Bücher darüber, wie man Freundschaften schließt?" "Ähm ja. Aber die sind alle für kleine Kinder!" "Die Vorgehensweise lässt sich sicher extrapolieren und transferieren." thx Hinkel
  • "Entschuldigt mal! Als Frodo das Auenland verließ, um den einen Ring nach Mordor zu bringen,gingen Samweis, Pippin und Merry da nicht mit ihm?" "Das taten sie." Und?" Sie hatten aber keinen Spaß dabei, Leonard." "Und ihre Hosen haben sie behalten." thx Hinkel
  • "Entschuldigt, Leute, aber Geheimagenten-Laser-Hindernis-Mittagessen ist, ähm, einfach blöd." thx Hinkel
  • "Er verlässt sein Bett seit zwei Tagen nicht." "Vielleicht hat er eine aufblasbare Puppe." thx Hinkel
  • "Er weigert sich, aus dem Haus zu gehen, aber wir brauchen ihn für eine Roboter-Schlacht." "Dann soll ihn doch der Roboter da raus holen." "Der Roboter hat seine Gefühle nicht verletzt." "Seine Gefühle mussten mal verletzt werden." thx Hinkel
  • "Es gibt Kinder in indonesischen Schuhfabriken, die mehr verdienen als du." thx Hinkel
  • "Es ist dein Freund Leonard. Er will wissen, warum du heute nicht in der Schule warst." "Ich geh nicht zur Schule, Ma, ich arbeite in der Universität!" "Das ist doch eine Schule!" thx Hinkel
  • "Es ist nach wie vor ungeklärt, wie der Mars-Rover in diesen Spalt gelangt ist, aber die Daten, die er zurück funkt, enthalten erste ernst zu nehmende Hinweise darauf, dass es früher auf dem Mars Leben gegeben hat. Diese atemberaubende wissenschaftliche Entdeckung hat noch nicht absehbare Auswirkungen auf die gesamte Menschheit. Leider werden wir nie erfahren, wem wir das ganze zu verdanken haben." Howard: "Ach du verdammte Scheiße." thx Hinkel
  • "Es ist nur so, dass ich Besuch kriege." "Kein Problem! Ich hab drei Controller. Mehr Spieler, mehr Spaß." thx Hinkel
  • "Es stört dich also keineswegs, dass ich nicht intelligent bin?" "Aber natürlich nicht! Okay, diesmal weiß ich, was schief lief!" thx hinkel
  • "Es wird von Tag zu Tag härter, ein schlechter Jude zu sein." thx Hinkel
  • "Es wurde mir zugetragen, dass du Gefühle hast. Und die ich offenbar verletzt hab. Also, es tut mir Leid... Howard." thx Hinkel
  • "Falls du sexuelles Interesse an der Kleinen hast, finde heraus, welches Rasierwasser ihr Vater verwendet." "Schön, dich zu sehen, Mutter." thx Hinkel
  • "Fangen wir mit der Prämisse an, dass alles, was du bisher in dieser Sache unternommen hast, falsch war." thx Hinkel
  • "Fünf Freundschaften zu pflegen, verspricht eine Herkulesaufgabe zu werden. Also werde ich mich von einem von euch trennen." "Mich, mich! Bitte nimm mich!" thx Hinkel
  • "Ganz egal, was du für Symptome hast, meine Freundin wird bei dir keine Prostata-Untersuchung durchführen!" thx Hinkel
  • "Geht's noch, Cooper?" – "Eigentlich nicht. Es ist, als würde sich die Inverse des Tangens einer Asymptote annähern." – "Heißt das, du kommst nicht weiter?" – "Was an Inverse des Tangens, die sich einer Asymptote annähert, hast du nicht verstanden?" thx JBR
  • "Gibts hier Airbags?" "Du brauchst keine Airbags!" "Und wenn mich ein simulierter Lastwagen von hinten rammt?" "Dann hau ich dir ein Kissen ins Gesicht." thx Hinkel
  • "Glaub mir! Diese Ungarn wollen dich doch nur als Drachenfutter!" "Wirklich? Mann! Und ich dachte, man kann einer Horde ungarischer Barbaren vertrauen." thx Hinkel
  • "Godzillaklausel?" "Erst, wenn sie Tokio zerstört!" thx Hinkel
  • "Guten Morgen, Leonard!" "Mhm." Wir müssen auf dem Weg zur Arbeit noch im Bettwäsche-Shop vorbei. Ich hab diese Star Wars Laken gekauft aber sie sind viel zu aufregend, als dass sie einen guten Schlaf gewährleisten würden." "Mhm." "Wie Darth Vader mich anstarrt, gefällt mir nicht!" "Ich geh nicht zur Arbeit!" "Oh, nur weil deine Karriere seit Jahren stagniert, ist das noch kein Grund aufzugeben." thx Hinkel
  • "Habt ihr das gesehen? Normalerweise hat er Frauen gegenüber die Persönlichkeit einer gekochten Kartoffel. Schütte nur ein Bier in ihn rein und er ist der Charme-Bolzen vom Dienst." thx Hinkel
  • "Hallo ihr forschenden Kollegen!" "Hallo." "Sheldon." thx Hinkel
  • "Hallo Männer und Sheldon." "Oh! Also offensichtlich bin ich für dich nicht mal mehr ein Mann. Damit dürfte ich wohl unter die Sparte des Kleinkinds, oh ich bin zu fertig für so was." "Richtig! Neuerdings machst du ja die Nächte durch mit Mittelerde Barbie!" thx Hinkel
  • "Hallo, Mitkrieger, hier ist Sheldor, der Eroberer! Wir sind dabei, in Etzels Festung einzudringen. Das wird recht langwierig also geht vorher noch mal aufs Klo!" thx Hinkel
  • "Hallo?!" "Zeit deine Wäsche zu waschen, he?" "Es ist Samstagabend, Samstags ist Waschtag!" "Ich weiß, jeden Samstag um viertel nach acht, absolut vorhersehbar." "Was willst du damit andeuten?" "Ich deute an, dass du ein Gewohnheitstier bist. Und wenn dich etwas hindern sollte, deine Wäsche um viertel nach acht zu waschen, dann würdest du das vielleicht unangenehm finden." thx Hinkel
  • "Hast du die Eisenbahn verspottet?" "Ich habe nichts dergleichen getan! Er hat einfach den Verstand verloren!" "Wir wussten, dass es mal so kommt!" thx hinkel
  • "Hast du einen Plan, Cooper?" "Es ist nicht direkt ein Plan, aber ich denke, ich falle in Kürze in Ohnmacht." thx Hinkel
  • "Hast du keinen anderen Pyjama?" "Ich kann keinen anderen Pyjama anziehen, das ist mein Montagspyjama!" thx Hinkel
  • "Hast du was dagegen, wenn ich sie in deinem Zimmer verstecke? Von den Gerüchen wird mir leider ganz schlecht." "Mach doch, was du willst." thx Hinkel
  • "Hat Davy Crockett aufgegeben in Alamo? Oder Jim Bowie etwa?" "Sie haben nicht aufgegeben. Sie wurden massakriert. Von ungefähr abertausenden wütenden Mexikanern." thx Hinkel
  • "Hattest du auch einen Plan B?" "Fernsehstar." thx Hinkel
  • "Hattet ihr ein anregendes Thema?" "Die Häufigkeit des Geschlechtsverkehrs deiner Eltern." "Faszinierend. Wenn du Glück hast, zeigt sie dir ihre Power-Point-Präsentation." thx Hinkel
  • "Heiliger Kuhmist auf Toast!" thx Kris
  • "Hey Jungs, was ist passiert? Was ist passiert?" "Giselle hängt am seidenen Faden." "Oh, gut, ich hasse sie." "Dann lad ich dich aber nicht zu unserer Hochzeit ein!" thx Hinkel
  • "Hey Penny! ...Blödmann?" (Leslie Winkle zu Sheldon) thx Hinkel
  • "Hey! Da willst du ganz bestimmt nicht reingehen." "Wieso, was läuft da?" "Das könnt ich nur bei einem Therapeuten erzählen und auch nur mit Hilfe von Puppen." thx Hinkel
  • "Hey, hast du Höhenangst, Cooper?" "Sicher nicht, Höhenangst ist unlogisch. Die Angst vor dem fallen ist dagegen evolutionär bedingt und daher vernünftig." thx Hinkel
  • "Hey, Howard!" "Ja?" "Bring mich in so ne Nachtbar mit Frauen!" "Wirklich?" "Ja!" "Okay!... Ich geh nur schnell rein und zieh meine Unterwäsche aus." "Wieso?" "Wenn ich heute zum Zuge komme, will ich nicht in meiner Aquaman Unterhose dastehn!" Neu! thx Hinkel
  • "Hey, ich hab ne tolle Idee! Wir holen unsn paar Mädels her und spielen Laser-Hindernis-Strip-Schach." "Glaub mir, Howard, die Mädels, die bereit wären, da mit zuspielen, willst du gar nicht nackt sehen." "Da unterschätzt du mich aber." thx Hinkel
  • "Hey, Mom. Du musst mir einen Smoking ausleihen!" "Jetzt sofort? Was macht ihr da oben für Sex-Spielchen?" thx Hinkel
  • "Hey, Penny!" "Hab zu tun." "Ja, das seh ich. Musst du nicht zur Arbeit gehen?" "Ich hab Montags frei!" "Es ist Donnerstag." thx Hinkel
  • "Hey, seht mal, ich hab mein fehlendes Neutrino gefunden!" "Gut, dann können wir die Zettel von den Laternen nehmen." thx Hinkel
  • "Hi, Howard... Howard?" "Sheldon?" "Howard bedient sich eines vorschulkindhaften Verhaltensmusters, demzufolge du kürzlich verstorben bist." "Oh." "Das heißt, er wird sich so verhalten, dass er nicht mehr mit dir spricht, so tut, als würde er dich nicht hören, wenn du ihn ansprichst und ansonsten deine Existenz nicht länger zur Kenntnis nehmen." "Das ist ja lächerlich. Wieso kooperierst du mit ihm?" "Ich mache die Regeln nicht, Leonard." thx Hinkel
  • "Hi, Penny, hier ist Leonard." "Hi, Leonard, was ist denn mit Dr. hat einen an der Waffel?" "Er will dich eigentlich um einen Gefallen bitten. Du bist vielleicht irritiert, weil es ohne die Worte Penny, Sheldon, bitte oder Gefallen geschehen ist." thx Hinkel
  • "Hi." "Hast du Alkohol?" "Deine Mutter ist noch da?" "Ja." "Komm rein!" thx Hinkel
  • "HIer werden Geburtstagspartys gefeiert. Kleine Kinder kommen da hoch!" "Kinder von Menschenaffen vielleicht." thx Hinkel
  • "Howard! Warum gibst du uns keinen Feuerschutz? Die schlachten uns ab!" Howard küßt Leslie: "Der Krieg ist die Hölle." thx Hinkel
  • "Howard, du hast keinen Doktortitel, dein Rasierwasser ist ein Anschlag auf den Geruchssinn und an hohen jüdischen Feiertagen stehst du für Videospiele nicht zu Verfügung." "Du hast völlig Recht. Ich bin raus." "Nein. Denn du bist auch aus dem Schneider." "Ach komm schon! Was soll ich denn noch alles tun?" thx Hinkel
  • "Howard, gehörst du nicht auch zu den Mars-Rover Leuten?" "Nein, da musst du dich irren." "Als wir uns kennenlernten, wolltest du mich ein Auto auf dem Mars fahren lassen, wenn ich dafür mit dir ausgehe." "Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung, was du meinst." thx Hinkel
  • "Ich berufe mich auf die Skynetklausel unseres Freundschaftsabkommens." "Die gilt nur, wenn ich dir bei der Zerstörung einer von dir geschaffenen künstlichen Intelligenz helfen soll, die im Begriff ist, sich die Erde unter den Nagel zu reißen." "Jetzt fang nicht an, pingelig zu werden." thx Hinkel
  • "Ich bin ein moderner Napoleon, der auf das Elba der Treppen verbannt wurde, weil nämlich Leonard, stell dir vor, ein Date hat." thx Hinkel
  • "Ich bin einfach Luft für ihn." "Hm. Okay, dann werden wir heute Abend eben nur zu Dritt sein." "Ja, was für eine Enttäuschung für Lisa." "Ja." "Lisa?" "Ja, meine Mitbewohnerin. Sie hat eine Trennung hinter sich und ich dachte, sie würde gerne jemand kennenlernen, der so gut drauf ist wie du." "Leonard, Stephanie, ihr seit ja gar nicht tot, ein Wunder ist geschehen." thx Hinkel
  • "Ich bin in der engeren Auswahl bei CSI für eine Nutte, die aufgeschlitzt wird." thx Vincent Coccotti
  • "Ich bin mir da aber wirklich absolut sicher. Deine erste Frage war, ob ich vom Mars käme weil mein Hintern nicht von dieser Welt wäre." "Also, das klingt tatsächlich nach mir, aber... nein." thx Hinkel
  • "Ich bin offensichtlich fürs Fahren zu hoch entwickelt." "Was soll das bedeuten?" "Leonard, hast du dich schon mal gefragt, warum meine kleinen Zehen und meine äußeren Schneidezähne bedeutend kleiner sind als beim Durchschnitt von Personen meiner Größe?" "Ich frag mich vieles, was dich betrifft, Sheldon, aber das? Nein, das nicht!" thx Hinkel
  • "Ich bin Physiker, ich habe fundierte Kenntnisse über das gesamte Universum und alles, was darin ist." thx Kris
  • "Ich bin Schuld daran! MONTE wurde das Opfer meines Stolzes und meiner Hybris. Ihr könnt sagen, was ihr wollt, es ist meine Schuld." "Keiner würde das bestreiten." thx Hinkel
  • "Ich bin spitz und Ingenieur, Leonard. Ich scherze nie über Mathe oder Sex." Neu! thx Hinkel
  • "Ich entschuldige mich nochmals, dass die Vorführung nicht richtig funktioniert hat, aber jetzt wissen wir wenigstens, was passiert, wenn man Pfirsicheistee versehentlich in einen Helium Neonlaser schüttet." thx Hinkel
  • "Ich erwarte keinerlei größere Ausgaben, es sei denn, sie entwickeln eine bezahlbare Methode, um mein Skelett mit Adamantium zu verschmelzen wie bei Wolverine." – "Arbeiten die denn an so was?" – "Na das will ich doch sehr hoffen." thx Kris
  • "Ich finde den Superhelden Die Grüne Laterne gut. Es ist aber ätzend, dass er von der Farbe Gelb besiegt werden kann." "Nur die moderne Grüne Laterne ist durch Gelb verwundbar." "Die klassische grüne Laterne war verwundbar durch Holz." "Dann kann ich beide mit einem gelben Bleistift besiegen?" thx Hinkel
  • "Ich finds toll, auf einer Hüpfburg zu schlafen!" thx hinkel
  • "Ich fürchte, das kann ich so nicht hinnehmen. Gemäß Sternenflotten Direktive 104, Absatz C, befinde ich dich für untauglich und enthebe dich des Kommandos." "Direktive 104, Absatz C findet in dieser Situation keine Anwendung." "Nenn mir für diese Annahme einen guten Grund." "Weil das hier nicht Star Trek ist!" thx Hinkel
  • "Ich glaub, ich muss dich noch vorwarnen wegen seiner Mutter." "Was ist mit ihr?" "Sie ist eine reizende Frau und wird dir gefallen." thx Hinkel
  • "Ich gratuliere. Bargeld hast du zwar nicht gekriegt, aber dafür gewissermaßen eine Quittung über den vollen Betrag." (Auf Leonards Stirn steht: I owe Penny $ 1800 Kurt) "Ich schulde Penny 1800 Dollar, Kurt." "Wir sollten deinen Kopf notariell beglaubigen lassen." thx Hinkel
  • "Ich hab auch unterschrieben, dass ich dich zu meinem Assistenten mache, sollte ich Superkräfte bekommen." thx Hinkel
  • "Ich hab die süße Brust." "Ja, die hast du." "Unheimlich, Howard." "Unheimlich gut oder unheimlich schlecht?" thx Hinkel
  • "Ich hab dir meine e-mail Adresse anvertraut und du hast dieses Vertrauen mit Internet-Banalitäten missbraucht, erster Strike. Mein Essen berührt, zweiter Strike." "Keine Sorge, nach einem Jahr werden sie aus deiner Akte gelöscht." "Du kannst sie auch früher wieder los werden, wenn du einen Kurs bei ihm belegst." thx Hinkel
  • "Ich hab einen Magisterabschluß!" Dr. Gablehauser: "Wer hat den nicht?" thx Hinkel
  • "Ich hab schon viel von dir gehört." "Tatsächlich? Ich von dir nicht das kleinste Wörtchen." thx Hinkel
  • "Ich habe den Eindruck, du könntest all deine Probleme lösen, wenn du über mehr Geld verfügen würdest." thx Hinkel
  • "Ich habe lange darüber nachgedacht und ich wäre bereit als Haustier einer superintelligenten Alienrasse zu fungieren." "Interessant." "Frag mich, warum!" "Muss das sein?" "Natürlich! So treibt man eine Konversation voran." "Und? Wieso?" "Wegen der vielfältigen Möglichkeiten, Wissen anzuhäufen. Und außerdem würde ich mir gern den Bauch kraulen lassen." thx Hinkel
  • "Ich kaufe ein Buch über die gängigen Theorien zum Schließen von Freundschaften." "Leg dich doch einfach auf den Boden und schwimm hin!" thx Hinkel
  • "Ich konnte danach auch schwimmen!" "Auf dem Boden!" "Der Bewegungsablauf lässt sich übertragen. Ich hab nur keine Lust, ins Wasser zu gehen." thx Hinkel
  • "Ich kriege keine Lohnerhöhung, Sex hatte ich auch schon ewig nicht mehr, und als ich die Treppe hoch ging, flog mir eine Fliege direkt in meinen Mund und ich hab sie verschluckt!" "Eigentlich sind Insekten in vielen Kulturen ein Hauptnahrungsmittel, weil sie fast nur aus Protein bestehen." thx Hinkel
  • "Ich liebe den Geruch von Paintballs am Morgen." thx Kris
  • "Ich liebe diese Jahreszeit. Die Blätter verfärben sich, die Luft ist sehr erfrischend." "Außerdem warten die neuen Studentinnen darauf, geerntet zu werden. Nachdem sie sich so viel Winterspeck angefressen haben, dass sie bedürftig und wehrlos sind." thx Hinkel
  • "Ich muss mich nur einfach wieder mit jemandem verabreden." "Mit wem?" "Na ja, da wäre Joyce Kim aber die hat es vorgezogen, nach Nordkorea zurück zu gehen. Geografisch gesehen wäre es also nicht erstrebenswert." thx Hinkel
  • "Ich möchte gern urinieren." "Was für eine bemerkenswerte Frau." thx Hinkel
  • "Ich nehme mir heute Nachmittag frei, um mit Penny an einem anderen Experiment zu arbeiten." "Ach ja? Wir wollen ein Experiment machen?" "Wir werden die Auswirkung von Tequila auf eine hinreißende Zweiundzwanzigjährige beobachten." "Das ist kein Experiment! Du weißt doch, was gestern Abend war." thx Hinkel
  • "Ich vergesse oft, dass andere Menschen ihre Grenzen haben. Das ist zu traurig." "Er empfindet Traurigkeit?" "Eigentlich nicht. Du und ich, wir würden es Herablassung nennen." thx Hinkel
  • "Ich weine um die Zukunft der Wissenschaft. Wenn sie mich jetzt entschuldigen würden, die neue Ausgabe von Batman ist da." thx Hinkel
  • "Ich weiß, was hier vorgeht." "Würdest du es mir dann mal erklären?" "Du bist verliebt in Dr. Cooper." "Oh, ja. Nein, das ist es nicht." "Versuch nicht, es zu leugnen, er ist ein außergewöhnlicher Mann, aber du musst ihn loslassen!" "Oh, verstehe. Na gut." "Ich weiß, es ist hart, aber er ist ein Geschenk für die ganze Welt und wir dürfen nicht egoistisch sein." "Ja, ein Geschenk. Wie wahr." "Schwestern?" "Na klar, Schwestern." thx Hinkel
  • "Ich will einfach nur wissen, warum Penny mehr Interesse an Stuart hat als an mir! Wir sind als Typus praktisch identisch!" "Nein, das sehe ich ganz anders. Stuart ist größer als du, künstlerischer, er ist selbstständig tätig und, was noch bedeutsamer ist, er kriegt 45 Prozent auf Comicbücher." Neu! thx Hinkel
  • "Ihr Gehirn ist bemerkenswert." "Ich weiß." thx Hinkel
  • "immerhin sind beide Wissenschaftler." "Ich bitte dich! Sie könnte der Wissenschaft nur dann einen Dienst erweisen, wenn man wieder Affenweibchen ins All schießen würde!" thx Hinkel
  • "Ist das alles, was sie zu tun haben? Ihre Eltern sind bestimmt stolz auf sie." thx Hinkel
  • "Ist dir eigentlich klar, was das bedeutet? Ich brauch jetzt nur noch eine befruchtete Eizelle, dann kann ich meinen eigenen Leonard Nimoy züchten!" thx Hinkel
  • "Ja, eine phantastische Leistung wäre es, wenn der planetarische Körper, den er entdeckt hat, auf die Erde zurasen würde und er ihn mit Gedankenkraft explodieren ließe!" "Das wär cool, zu dem Empfang geh ich bestimmt." thx Hinkel
  • "Ja, es gibt eine neue Firmenpolitik: Keine Schuhe, kein Schlips, kein Sheldon." "So ein Schild könnten wir überall in Pasadena verkaufen." "Mhm." thx Hinkel
  • "Ja, wir führen das Stück für einen Abend in diesem 99-Plätze-Theater auf. Kannst du kommen?... Oh, gut. Kennst du 98 weitere Leute, die kommen wollen?" thx Hinkel
  • "Jede Frau wird es wohl irgendwann in ihrem Leben Leid sein, auf einem fremden Futon auf zu wachen mit lauter Typen, die sie nicht kennt." thx Hinkel
  • "Jedenfalls hat mir der Abend neulich gut gefallen, das wollt ich dir noch sagen, Lisa. Und ja, es tut mir Leid, wie er ausgegangen ist." thx Hinkel
  • "Jedenfalls wird es Zeit für mich, kürzer zu treten und mit wem kann man das besser als mit dir?" thx Hinkel
  • "Jeder steht auf irgendwas." – "Nicht Sheldon. Im Laufe der Jahre haben wir viele Theorien dazu entwickelt, wie er sich fortpflanzen könnte. Ich vermute durch Mitose." – "Äh, bitte wie?" – "Ich gehe davon aus, dass sich Sheldon eines Tages nach einer enormen Menge thailändischen Essens in zwei Sheldons teilen wird." thx Kris
  • "Kann ich ihnen einen Tee machen?" "Das bezweifle ich. Aber wenn es einer hinkriegt, dann sie." thx Hinkel
  • "Kein Problem! Im Beischlaf verschieben bin ich sehr talentiert." thx Hinkel
  • "Keine eigene Grundlagenforschung?" "Nein." "Warum soll ich es mir dann ansehen? Da lese ich lieber die Aufzeichnungen der italienischen Forscher." thx Hinkel
  • "Klingonen, legt die Stifte nieder!" thx Hinkel
  • "Kompromiss, wir gucken Babylon 5." "In welcher Hinsicht ist das ein Kompromiss?""Na ja, fünf liegt irgendwo in der Mitte zwischen drei und...ach vergiss es." "Wieso klären wir das nicht mit Stein, Papier, Schere?" "Keine gute Idee, nein. Es ist zu erwarten, dass Stein, Papier, Schere unter Spielern, die sich gut kennen, zu 75 bis 80 Prozent unentschieden ausgeht, wegen der begrenzten Anzahl der möglichen Resultate. Mein Vorschlag wäre Stein, Papier, Schere, Echse, Spock." "Was?" "Ganz einfach, pass auf: Schere schneidet Papier, Papier bedeckt Stein, Stein zerquetscht Echse, Echse vergiftet Spock. Spock zertrümmert Schere, Schere köpft Echse, Echse frisst Papier, Papier widerlegt Spock, Spock verdampft Stein und wie gewöhnlich, Stein schleift Schere." "O.K. habe verstanden." thx Hinkel
  • "Kurz gesagt: Wer ihnen eingeredet hat, dass sie irgendwann in der Lage sein werden, einen bedeutenden Beitrag zur Physik zu leisten, hat ihnen übel mitgespielt. Und zwar so richtig übel." thx Hinkel
  • "Können wir uns nicht wenigstens darauf einigen, dass Star Trek 4, Zurück in die Gegenwart, unbestreitbar der beste Film ist?" "Dazu sage ich nur vier Worte: Der Zorn des Khan." thx Hinkel
  • "Könnten sie sich vorstellen, es das Cooper-Nowitzki Theorem zu nennen?" "Wer ist Nowitzki?" "Ich bin Nowitzki!" "Oh, ich soll den Ruhm mit ihnen teilen?" "Mhm." "Sofort raus hier!" thx Hinkel
  • "Könntest du dir vorstellen, eventuell bei uns zu warten?" "Nein, Sheldon, ich sitze gern auf dem kalten Stein und weine wie ein Kleinkind!" "Na ja, dann..." "Um Himmels willen!" "Und ich dachte, ich würde jetzt erkennen, was Sarkasmus ist." thx Hinkel
  • "Lass dein Handy an, sonst verpasst du den Anruf des Nobelpreiskommitees, das dich als Vollpfosten des Jahres nominiert hat!" "Ach ja? Weißt du, dich würden sie dafür nicht mal nominieren!" thx Hinkel
  • "Laut Definition lebt man mit seiner Freundin zusammen, wenn diese über Nacht bleibt. Und zwar A in zehn aufeinander folgenden Nächten oder B in mehr als neun Nächten innerhalb von drei Wochen oder C in allen Wochenenden eines Monats zuzüglich dreier Wochentage." thx Hinkel
  • "Leonard! Leonard! Leonard!" "Was Sheldon? Was Sheldon? Was Sheldon?" "Sag mir, was du hier siehst." "Den stumpfen Gegenstand, um den es in meinem Mordprozess gehen wird?" thx Hinkel
  • "Leonard, erinnerst du dich an unseren letzten Besuch bei diesem Gentleman? Auf dem Rückweg hatten wir keine Hosen an!" thx Hinkel
  • "Leonard, ich wusste nicht, dass deine Geschwister so viel erfolgreicher sind als du." – "Ja, du bist der Jar Jar Binks der Hofstadter-Familie." – "Oh michse denken ihr sehen heute traurig aus, oh ja!" thx Kris
  • "Leonard, sieh nur, Sheldon umarmt mich!" "Das ist das klassische Saturnalien-Wunder." thx Hinkel
  • "Leonard, was in aller Welt..." "Ein Killer-Roboter. Haben wir gebaut." "Ja und er hätte mich beinahe umgebracht!" "Hätte er dich töten wollen, wärst du schon tot." thx Hinkel
  • "Mach es dir ruhig bequem. Nicht da!" (Penny will auf Sheldons Platz) thx Hinkel
  • "Mal ehrlich, Penny, nicht viele Frauen schaffen es, so heiß auszusehen, wenn ihre Haare total fettig sind!" thx Hinkel
  • "Man kann Menschen erkennen bei Google Earth?" "Natürlich nicht. N Kumpel bei der Luftabwehr hat ne Spionage-Drohne drüber fliegen lassen." "Wie jetzt? Du benutzt ein Militärflugzeug dafür?" "Das war sowieso schon unterwegs, um in Sibirien einen Kernreaktor auszuspionieren. Es hat nur nen kleinen Umweg von ner Stunde gemacht." thx Hinkel
  • "Mehr als falsch? Falsch ist ein absoluter Zustand und kann daher auch nicht gesteigert werden." – "Na klar geht das. Ein bisschen falsch ist, zu sagen, die Tomate sei ein Gemüse. Mehr als falsch wäre zu sagen, sie sei eine Hängebrücke." thx Kris
  • "Meiner Ansicht nach ist sein Sexualtrieb überentwickelt, das führt zur Fahrigkeit." thx Hinkel
  • "Mit dir wird nie eine Frau flirten. Du wirst einfach alt werden und einsam sterben." thx Hinkel
  • "Möglicherweise liegst du ja besser auf einer Parkbank!" "Wie willst du eine Parkbank durch diese Tür kriegen?" thx hinkel
  • "Na gut, und welche Farbe willst du?" "Du kennst doch das blass blaue Lichtschwert von Luke Skywalker. Das, bevor es digital nachbearbeitet wurde?" "Er wird schwarz!" thx Hinkel
  • "Na gut. Normalerweise kann ich dich einfach ignorieren, weil ich verstehe, dass du ein Sonderling bist, so wie Sheldon." "Nein, entschuldige Penny, aber in diesem Raum bist wohl eher du der Sonderling." thx Hinkel
  • "Na ja, ich hab ja schon zu Hause ne hinreißende Blondine, bei der ich nicht richtig landen kann. Ich überlass euch das Feld." thx Hinkel
  • "Na los, iss! Wenn du dich traust." thx Hinkel
  • "Na so was, jetzt langweilt er auf internationalem Niveau." thx Hinkel
  • "Na und? Wir sind auch eine Rockband!" "Nein, wir spielen Rockband auf der X-Box!" thx Hinkel
  • "Na, Sheldon? Wie ich sehe, sortierst du deine Unterlagen für das Smithsonian Museum für Blödmannitis." "Die haben keinen Platz. Die müssen erst die Leslie Winkle Dauerausstellung los werden." thx Hinkel
  • "Na, wenn das nicht Mrs. Tod für mich ist." "Hallo Howard." "Sheldon?" "Tut mir Leid, du hast gerade gegen Grundbedingungen deiner Metapher verstoßen, ich bin damit raus." thx Hinkel
  • "Natürlich. Ich würde liebend gern etwas über ihr Sexualleben lesen." "Sie können es entweder online lesen oder bei der Princeton-Universität bestellen." thx Hinkel
  • "Nein, du hast gesagt, du kannst mich nicht zur Arbeit fahren! Jetzt ist von der Arbeit." thx Hinkel
  • "Nein, warte! Warte! Ich will doch nicht so weit gehn, dass ich ein eigenständiges neues Stadium der Menschheit repräsentiere. Weißt du, einen Homo Novus, wenn du so willst. Nein, das haben die Anthropologen zu entscheiden. Aber ich bin davon überzeugt, dass ich die ordinäre, plebejerhafte Art des Fahrens nicht lernen kann, weil ich nicht dafür bestimmt bin." "Doch! Das bist du. Du bist dafür bestimmt, fahren zu lernen. Bitte lerne zu fahren!" thx Hinkel
  • "Nein. Sehen sie die erste Frage hat weder Hand noch Fuß. Hier, wie viele Wagenlängen Abstand sollte man zum voran fahrenden Fahrzeug halten? Das lässt sich doch unmöglich beantworten. Eine Wagenlänge ist keine standariesierte Maßeinheit!" thx Hinkel
  • "Niemals! Lieber sähe ich MONTE tot, als in deinen Händen." "Das lässt sich leicht einrichten." thx Hinkel
  • "Nur weiter so mit deinen Jedi-Psycho-Tricks." thx Hinkel
  • "O.K., man kann es einerseits so sehen, dass ich mein neues Equipment bekomme und ihr nicht. Und das ist ungerecht. Aber man kann es andererseits auch so sehen, dass ich mitlerweile Sex kriege und ihr nicht. Und das ist der Wahnsinn." thx Hinkel
  • "Oh gut. Ihr kommt genau richtig. Ich habe vermutlich gerade den Freundschaftsalgorithmus isoliert." "Sheldon, es gibt keinen Algorithmus für Freundschaften!" "Hör ihm erst mal zu. Wenn er da wirklich auf was gestoßen ist, machen wir auf der Comic-Messe ein Vermögen." thx Hinkel
  • "Oh Leonard, da bist du ja! Wir können nach Hause fahrn." "Ich komm doch grade erst!" "Gut. Perfektes Timing." thx Hinkel
  • "Oh Leonard-Schatz. Wenn du hier einziehen würdest, würde ich bestimmt meine Hände nicht von dir lassen können." "Wirklich?" "Und du hälst meinen Schauspiel-Unterricht für Geldverschwendung." thx Hinkel
  • "Oh Mario, wenn ich doch nur jeden so unter Kontrolle hätte, wie ich dich unter Kontrolle hab. Hüpf, du kleiner Klempner! Hüpf! Hüpf! Hüpf! thx Hinkel
  • "Oh mein Gott! Ist das Kripkes Roboter?" thx Hinkel
  • "Oh nein! Sind etwa alle Maschinen belegt? Was willst du jetzt nur tun?" "Kein Problem. Dann wasche ich meine Wäsche eben an einem anderen Tag." "An einem anderen Tag? Tja, das kannst du natürlich versuchen. Aber tief in deinem Herzen wirst du wissen, dass der Waschtag für dich nur der Samstagabend sein kann." "Weib, du spielst mit Kräften, die dein Geist nicht erfassen kann!" "Ja, und dein hoher Geist kann mich mal kreuzweise." thx Hinkel
  • "Oh nein!" "Was denn?" "Du hattest Recht! Du hast eine schwere Kehlkopfentzündung. So was alarmierendes hab ich noch nie gesehen!" "Ich wusste es doch! Was soll ich jetzt tun?" "Du darfst keinen einzigen Ton mehr von dir geben und zwar ab sofort!" "Für wie lange...?" "Tüt, tüt, tüt, tüt. Ab sofort." thx Hinkel
  • "Oh nein!" "Was ist los?" "Ich hab meinen USB-Stick vergessen." "Na und?" "Das heißt, wir müssen zurück." "O.K. Sheldon, wenn ich dich jetzt frage, wieso, darf deine Antwort nicht lauten: Weil ich meinen USB-Stick vergessen habe." thx Hinkel
  • "Oh Penny, du wills t dich doch nicht mit Sheldon anlegen? Der Typ ist nur einen Laborunfall davon entfernt, ein Superschurke zu werden." "Ist mir egal. Ich hab Rodeoerfahrung. Ich fessele und kastriere ihn in sechzig Sekunden." thx Hinkel
  • "Oh!" "Was?" "Studien haben gezeigt, dass solche nebensächliche Handlungen wie essen, ins Handy sprechen oder Kaffee trinken während der Fahrt die Reaktionszeit des Fahrers ebenso verlangsamen, wie ein Gläschen Gin oder Wodka." "Hast du Alkohol dabei?" "Natürlich nicht!" "Wie bedauerlich." thx Hinkel
  • "Oh, d d da sitze ich immer!" "Du hast einen festen Platz? Was für ein Spinner bist du denn?" "Wie lange hast du denn Zeit?" thx Hinkel
  • "Oh, das ist faszinierend. Selektiver Mutismus kommt nur sehr selten vor. Andererseits ist ein erwachsener noch bei seiner Mutter wohnender Jude furchtbar gewöhnlich und fast schon ein soziologisches Klischee." thx Hinkel
  • "Oh, eine Händeschüttlerin. Interessant." thx Hinkel
  • "Oh, eine Serviette." "Sieh dir die Widmung an!" "Für Sheldon, lebe lang und in Frieden - Leonard Nimoy." "Er kam in unser Restaurant. Tut mir Leid, dass sie schmutzig ist. Er hat sich damit den Mund abgewischt." "Ich besitzt die DNA von Leonard Nimoy!" thx Hinkel
  • "Oh, ey, hi!" "Ach leck mich doch!" "Schwestern?" thx Hinkel
  • "Oh, hab ich dir das nicht gesagt? Du wurdest verbannt aus der Cheesecake Factory." "Wieso?" "Weil du drei Strikes hattest. Erster fürs reinkommen, zweiter fürs hinsetzen und dritter, mir gefällt dein Verhalten nicht." thx Hinkel
  • "Oh, jetzt hab dich nicht so, ich hab nur einen Zwiebelring angefasst!" "Und dann hast du ihn zurück gelegt und dadurch die Integrität aller anderen Zwiebelringe zerstört." "Oh, Schatz, von welchem Stern kommst du eigentlich?" thx Hinkel
  • "Oh, und wenn du eine Torte mit Blindenhund entdeckst, die gehört mir." thx Hinkel
  • "Oh, was machen wir, wenn einer von uns eine abschleppt?" – "Ja, ähm, wenn es mich trifft, ziehe ich mich mit ihr auf meinen stattlichen Landsitz bei Gotham City zurück und wenn dich eine flachlegen will, schlafe ich auf dem Mond." – "Ja, einverstanden." thx Kris
  • "Okay, was hat diesen Sinneswandel bewirkt?" "Leonard ist gerade mit meiner Erzfeindin in unserer Wohnung." "Deine Erzfeindin!" "Ja! Mit Dr. Doom für meinen Mr. Fantastic, mit Dr. Octopus für meinen Spiderman, mit Dr. Sivana für meinen Captain Marvel, mit Dr." "Schon klar, schon klar." "Unglaublich, wie viele Superschurken an der Universität waren! Die Unis sollten bei der Auswahl ihrer Studenten besser aufpassen!" thx Hinkel
  • "Okay, was ist falsch daran?" "Was falsch daran ist?" "Nicht du! Dich hab ich nicht gefragt! Penny?" "Äh, na ja, es ist ein bisschen infantil, weißt du. Es sieht eher aus wie die Myspace-Seite einer dreizehnjährigen." "Das stimmt doch nicht!" "Oh, damit könnte sie für die Polizei Triebtäter anlocken." thx Hinkel
  • "Penny denkt, ich sei zu intelligent für sie? Das ist lächerlich!" "Ja, ich weiß! Das meiste in deinen Arbeiten stammt von anderen. Und es ist kein Geheimnis. Keine Sorge, das weiß bereits jeder!" thx hinkel
  • "Penny warte! Denkst du, aus Leonard und dir könnte vielleicht doch noch was werden?" "Wie bitte?" "Ich frage mich, ob du wirklich alles menschenmögliche getan hast. Oder wenigstens das, was dir möglich war." thx Hinkel
  • "Penny, es war wirklich ein wunderbarer Abend. Penny?" "Nein, nein, nein, nein, nein! Weck sie nicht auf! Sie zerfleischt dich wie der tollwütige Wolverine." thx Hinkel
  • "Penny, komm schon! Wir finden gerade unseren eigenen Sound." "Sucht weiter! So klingt es, als ob eine Katze vom Rasenmäher überfahren wurde." thx Hinkel
  • "Penny?" – "Was?" – "Ich kann nicht schlafen." – "Wohlmöglich liegt das daran, dass du nicht die Klappe hälst." thx Kris
  • "Praxistest?" "Ich bin eigentlich eher Theoretiker." thx Hinkel
  • "Raj, willkommen zurück... Weil er Affen mag." thx Hinkel
  • "Ruf den Automobilclub an. Aber nach dem Zeitplan der NASA kommt der erst in 35 Jahren an." "Und soweit ich weiß, musst du bei seiner Ankunft neben deinem Auto stehen, mit der Karte in der Hand." "Volltreffer!" "Wo getroffen?" thx Hinkel
  • "Schon. Aber die wahrscheinlichere Erklärung für deinen Aufzug ist, dass du nichts sauberes mehr hast." "Danke Sheldon." "Gern geschehen Penny." thx Hinkel
  • "Schöne Mütze." "Ja, das ist zur Zeit irgendwie total angesagt." "Vielleicht, wenn man auf nem Fischkutter arbeitet." thx Hinkel
  • "Sehen sie nur die nächste Frage." "Sheldon, wieso streitest du dich mit der Führerschein Behörde?" "Wie sonst sollen die das denn lernen? Sehen sie Frage 2: Wann sind Fahrbahnen am rutschigsten? Also hier stehen drei Antworten, keine davon ist korrekt. Die korrekte Antwort lautet, wenn sie mit einem Flüssigkeitsfilm bedeckt ist, der ausreicht, den Koeffizienten der Haftung zwischen Reifen und Straße praktisch auf null zu senken, aber nicht so dick ist, dass einen neue Reibungsquelle entsteht." "Hier ist ihr Lernführerschein, gehen sie weg!" thx Hinkel
  • "Seht ihr, da ist die zukünftige Mrs. Wolowoitz. Nein, wartet. Dass ist die zukünftige Mrs. Wolowitz. Die mit dem Kopf im Schoß der, was für ein Zufall, der zukünftigen Mrs. Wolowitz." "Ja, und sie können alle bei dir und deiner Mutter einziehen, der derzeitigen Mrs. Wolowitz." thx Hinkel
  • "Sheldon, du bist doch ein cleverer Junge! Du musst nur..." "Clever! Ich müsste 60 IQ Punkte weniger haben, um als clever zu gelten!" thx Hinkel
  • "Sheldon, du sollst den Führerschein machen!" "Um dem Wahnsinn ein Ende zu machen." "Penny fährt dich zur Führerscheinstelle, ich geh ins Bett!" "Wieso Penny?" "Weil der Stein die Schere bricht! Gute Nacht!" thx Hinkel
  • "Sheldon, hast du schon in Erwägung gezogen, Freundschaft zu schließen, indem du vielleicht mal... nett bist?" – "Diese These regt mich auf jeden Fall zum Nachdenken an". thx Kris
  • "Sheldon, setz dich!" "Sie ist auf meinem Platz!" Penny schaut ihn genervt an. "Sieh mich nicht so an, jeder weiß, dass das mein Platz ist!" thx Hinkel
  • "Sheldon, steigerst du dich da nicht zu sehr in etwas hinein? Es ist doch nur ein Spielzeug-Roboter!" "Nur ein Spielzeug-Roboter?" (Sheldon fängt an zu schluchzen) thx Hinkel
  • "Sheldon, was wird das?" "Ich freunde mich mit diesem kleinen Mädchen an. Wie heißt du?" "Rebecca." "Hi, Rebecca, ich bin dein neuer Freund Sheldon." "Bist du nicht. Wir müssen gehen." "Wir haben uns richtig gut verstanden!" "Sieh nicht nach oben! Da sind Kameras." thx Hinkel
  • "Sheldon, wir sind gerade erst neunzig Sekunden in diesem Zug und du hast schon über tausend Worte gesagt. Sag uns, wo wir sitzen sollen und halt die Klappe!" thx Hinkel
  • "Sie finden sie gleich da hinten neben der Holz-Eisenbahn." "Oh, ich liebe Eisenbahnen." "Ja, das glaub ich sofort." thx Hinkel
  • "Sie hat recht. Solange du dich übergibst, ist Beischlaf kontra-indiziert." "Vielen Dank, Dr. Cooper." "Oh, wie immer gern, Dr. Hofstadter." thx Hinkel
  • "Sie ist mit Sheldon ins Krankenhaus gefahren, um einen Gehirn-Scan zu machen." "Oh mein Gott! Was ist denn passiert?" "Gar nichts. Meine Mutter hat eine Vorliebe für Gehirne und Sheldon lässt seins gern erforschen." thx Hinkel
  • "Sie müssen Leonards Mutter sein." "Ich weiß nicht, ob ich das sein muss... aber ja." thx Hinkel
  • "Sie nennt mich Moon Pie, weil ich zum anbeißen bin und sie mich am liebsten fressen würde!" thx Hinkel
  • "Sie sind weg, Penny, und können dich nicht mehr hören." thx Hinkel
  • "Sieh nur, hier! Ich hab ein Unternehmen gegründet." "Offensichtlich kein Reinigungsunternehmen." thx Hinkel
  • "So weit ich das sehe, führt er einen taktischen Vernichtungsschlag gegen mich. Er baut mit Koothrappali und Wolowitz ihre Stereoanlage auf." "Oh, sie sind alle da oben? Typisch!" "Es ist vom Grund her atypisch. Bis vor kurzer Zeit kannten sie Alicia noch gar nicht. Sie sind ihr auch noch nie an einem anderen Ort begegnet. Sie sind auch nie zu den früheren Mietern nach oben gegangen. Deine Charakterisierung ihres Verhaltens als typisch ist daher beweisbar falsch." "Okay, jetzt seh ich den großen Fischkopf." thx Hinkel
  • "So übel ist das gar nicht. Die Züge haben immerhin moderne Klos. In Indien hockt man über einem Loch im Zug und hält seinen nackten Hintern in die kalte Nachtluft von Dagestan." thx Hinkel
  • "So. Sauber und schön kuschelig. Null null null." "Da fehlt aber noch eine null. Die für den Zeitparameter." "Setz dich auf die verdammte Couch!" thx Hinkel
  • "Solltet ihr Diebstahl in Erwägung ziehen, müsst ihr wissen, dass mein Geld längst nicht mehr in der Schlangendose liegt." ... "Wenn du mal Blank bist, im Hintern von Batman sind immer noch ein paar Scheinchen." thx Hinkel
  • "Spiderman! Hol ihm Spiderman!" "Klassischer Spiderman? Ultimativer Spiderman? Spektakulärer Spiderman? Wunderbarer Spiderman? Spiderman 2099?" "Leonard?" "Das kann endlos so weitergehn. Komm doch einfach mit!" "Ooch, das wollt ich ja vermeiden." "Oh, ich hab den sensationellen Spiderman vergessen!" Neu! thx Hinkel
  • "Spielt ein geistig überlegener Mann wie ich Paintball am Wochenende?" "Was denken sie denn?" "Mist!" thx Hinkel
  • "Supermans Körper ist kryptonisch also ist auch Supermans Schweiß kryptonisch." "Ja, was ist mit kryptonischen Schweißflecken?" "Superman schwitzt doch auf der Erde nicht!" thx Hinkel
  • "Tja, dagegen kannst du nichts machen. Bleib locker, lehn dich zurück und genieß das tackatack der Stahlräder auf den polierten Schienen." thx Hinkel
  • "Tja, tote Nutte im Fernsehen, lebende Nutte im realen Leben!" (Penny über Alyssa) thx Vincent Coccotti
  • "Tja, tut mir Leid, aber ich werde mir die Clone Wars Serie auf keinen Fall anschauen, bevor ich nicht den Clone Wars Film angesehen habe. George Lucas soll mich in der von ihm festgelegten Reihenfolge enttäuschen." thx Hinkel
  • "Tut mir leid, die sieht gar nicht aus, wie auf dem Foto." "Das tun sie nie!" thx Hinkel
  • "Tut mir Leid, Kaffee kommt nicht infrage. Als ich nach Kalifornien zog, hab ich meiner Mutter versprochen, mich nicht auf Drogen einzulassen." thx Hinkel
  • "Tut mir Leid, Leslie. Ich mag meinen Weltraum doch lieber mit Fädchen als mit Schleifchen!" thx Hinkel
  • "Tut sich was?" "Ich checke gerade meine e-mails... Aber nein, der Rover reagiert nicht." "Ich glaube, in einer passenden Metapher hierfür geht es um einen großen Haufen Exkremente, die man anstelle eines besser geeigneten Sitzmöbels verwendet." thx Hinkel
  • "Um Himmels Willen, warum gehst du mit deinen Sachen nicht gleich runter zum Fluss und schlägst sie auf einen Stein?" thx hinkel
  • "Und dein Aufsatz? Ich soll die Machtergreifung der Zylonen abwarten und erst danach Freundschaften schließen? Ich bitte dich!" thx Hinkel
  • "Und ein paar von den enthäuteten Bräuten waren echt geil!" "Wenn ihr mich jetzt entschuldigt, ich muss packen!" "Das ist `ne echte Überreaktion auf `ne kleine harmlose Nekrophilie!" thx hinkel
  • "Und ich bin nicht wahnsinnig! Meine Mutter hat mich untersuchen lassen." thx Hinkel
  • "Und ich wette, du wurdest nie mit der Bibel verprügelt, weil du nicht aufessen wolltest." thx Hinkel
  • "Und noch was, sie wären glücklich, mich als Schwiegertochter zu haben." Penny geht. Dr. Koothrappali: "Sie ist resolut! Nicht schlecht." thx Hinkel
  • "Und sollte die Wissenschaft je einen zweiten Vertreter deiner Spezies entdecken und ihr beide hättet gern etwas Privatsphäre, werde ich euch garantiert nicht im Weg stehen." thx Hinkel
  • "Und wenn wir nach dem Film essen gehen?" "Völlig inakzeptabel. Die verspätete Essensaufnahme führt morgen zu Stuhlgang während der Arbeitszeit." thx Hinkel
  • "Und, bist du auch so ein Wissenschaftler wie Howard?" "Niemand ist so ein Wissenschaftler wie Howard!" thx Hinkel
  • "Verwinde den Tod eines geliebten Menschen. Mein Beileid. Familie oder Freund?" "Familie." "So ein Pech! Wäre er ein Freund gewesen, hätte ich seinen Platz einnehmen können." thx Hinkel
  • "Verzeihen sie, Dr. Cooper. Ich bin Ramona Nowitzki. Ich war gestern Abend bei ihrem Vortrag. Ich halte sie für absolut brillant." "Ja, das ist die vorherrschende Meinung." thx Hinkel
  • "Veränderungen sind niemals gut. Jeder sagt es aber es ist nicht wahr." thx Hinkel
  • "Vor ein paar Jahren war er mit einer Frau aus, die einen Doktor in französischer Literatur hatte." "Und was war an der nicht intelligent?" "Na ja. Zum einen war sie Französin, zum anderen war es Literatur!" thx hinkel
  • "Warte, du meinst, das Gegenteil von dummes Blondchen wäre Absolventin eines Community College?" thx hinkel
  • "Warum muss ich immer die Opfer bringen? Wenn Leonard wirklich mein Freund ist, warum muss er mich dann nicht unterstützen in meinem Hass gegen Leslie Winkle?" "Weil Liebe immer stärker als Hass ist." "Das hast du doch jetzt frei erfunden!" thx Hinkel
  • "Warum nicht? Wir haben uns unser Leben lang vor Kämpfen gedrückt. Ich kann mich durch ein Loch im Zaun quetschen, das halb so groß ist wie ich." thx Hinkel
  • "Was empfiehlst du für einen dreizehnjährigen Jungen zum Geburtstag?" "Ein dreizehnjähriges Mädchen." Neu! thx Hinkel
  • "Was für ein Geheimnis?" "Mum raucht heimlich im Auto. Für Jesus ist das okay aber Dad dürfen wir das nicht sagen!" thx hinkel
  • "Was für n Ball ist das, wenn ich die einzige Frau bin?" "Oh, na ja, ich hab das vielleicht nicht ganz deutlich ausgedrückt. Du wärst die einzige, bei der man gern hin fasst." thx Hinkel
  • "Was habt ihr vor?" "Kapitulieren und dann essen gehn." thx Hinkel
  • "Was haltet ihr von einer richtigen Schatzsuche?" "Draußen? Ich hab gerade Kakao gemacht." thx Hinkel
  • "Was ist das für ein Notfall?" "Ich hänge mit dem Mars-Rover in einer Furche fest." "Wo?" "Auf einem kleinen Feldweg kurz hinter Bakersfield. Na wo schon? Auf dem Mars!" thx Hinkel
  • "Was ist denn los nur mit dir?" thx Fregga
  • "Was ist denn mit dem schon wieder?" "Ach, er versucht nur einen neuen Freund zu finden." "Oh, wirklich? Das ist doch nett von ihm." "Wenn er sich keinen aus Holz schnitzt, wie Meister Gepetto, wird das sowieso nicht passieren." thx Hinkel
  • "Was ist denn passiert?" "Howard ist im Mars Rover Kontrollzentrum und hat Probleme, Def Con 5." "Def Con 5? Na dann ist es ja nicht so schlimm?" "Was?" "Def Con 5 steht für keine Gefahr. Def Con 1 bedeutet Krise." "Wieso kann 5 nicht schlimmer sein als 1?" "Ja, Star Trek 5 ist schlimmer als 1!" "Also erstens vergleichst du hier die Qualität mit der Intensität. Und zweitens, Star Trek 1 ist um Längen, ach was um Lichtjahre schlechter als Star Trek 5." "Das kann nicht dein Ernst sein! Star Trek 5 ist die Einheit, mit der man schlechte Qualität misst!" "Nein, nein, nein. Drehbuch und Regie von Star Trek 5 haben einige charakteristische Schwächen, während Star Trek 1 komplett misslungen ist. Ausstattung, Musik, Kostüm, Synchronfassung." "Können wir nicht vergessen, dass ich Def Con gesagt habe und gehen?" thx Hinkel
  • "Was ist jetzt?" "Ich muss mal Pippi." thx Hinkel
  • "Was ist los?" "Sheldon wurde soeben operativ entfernt." "Vorsicht, wenn du nicht alles erwischt hast, verschlimmert es sich!" thx Hinkel
  • "Was ist mit deiner restlichen Truppe?" "Die hab ich abserviert, alles bloß Looser!" thx Hinkel
  • "Was ist mit deiner?" "Tot. Alle Mann." "Schade." "Nein, gar nicht. Es war friendly fire." (Leslie pustet auf ihre Waffe) "Sie wollten nicht hören." thx Hinkel
  • "Was ist mit ihm?" "Penny hat ihn nachts wach gehalten." "Mich auch! Aber vermutlich auf eine andere Weise." thx Hinkel
  • "Was ist so ungewöhnlich daran, dass ich eine Frau einlade?" "Also statistisch betrachtet..." "Ja, ja, schon gut!" thx Hinkel
  • "Was ist, Lassie? Ist Timmy in den Brunnen gefallen?" (Penny zu Raj) thx Hinkel
  • "Was ist? Noch nie nen scheinheiligen Schleimer gesehen?" thx Hinkel
  • "Was sagt ihr? Ich hab ein Date mit Penny! Und du brauchst dafür ein ganzes Jahr?" thx Hinkel
  • "Was stimmt bloß nicht mit dir? Jeder hat doch Affen ein bisschen gern!" thx Hinkel
  • "Was stimmt denn nicht damit?" "Nichts. Er ist es, mit dem was nicht stimmt." thx Hinkel
  • "Was war das denn?" "Er hat eine nervöse Blase, wenn er gestresst wird. So wie ein... Welpe." thx Hinkel
  • "Was? Ich war mit vielen Frauen aus! Da wäre Joyce Kim, Leslie Wnkle..." "ich informiere die Herausgeber unserer Wörterbücher darüber, dass viele nach neuester Definition zwei bedeutet." thx Hinkel
  • "Weggerutscht, verdammt!" "Zu dumm. Du kennst die Regeln des Geheimagenten-Laser-Hindernis-Schachs." thx Hinkel
  • "Weißt du, woher ich weiß, dass wir nicht in der Matrix sind?" "Woher?" "Wenn wir da wären, wäre das Kantinenessen besser." thx Hinkel
  • "Welche Frucht magst du am liebsten?" "Erdbeeren." "Streng genommen keine Frucht, aber na gut." thx Hinkel
  • "Wenn da nichts wär, wäre die Leuchte nicht an. Dafür hat der Hersteller die Leuchte eingebaut, dafür, dass da was ist." "Oh, vielleicht ist ja die Leuchte kaputt?" "Gibt es eine Kontrollleuchten Kontrollleuchte?" thx Hinkel
  • "Wenn dir die Entscheidung, wo du sitzen willst, schwer fällt, rat ich dir zu ene mene mu und raus bist du oder wie ich es nenne, Leslie Wnkles experimentelle Methodik." thx Hinkel
  • "Wenn du diese Beziehung in den Sand setzt, was dein bisheriger Werdegang vermuten lässt, würden wir den Schiffsarzt wieder verlieren, der unserem Außenteam immer gefehlt hat." "Von welchem Außenteam redest du?" "Du bist Kirk, ich bin Spock, Wolowitz ist Scotty, Koothrappali ist der, der immer ums Leben kommt, und jetzt haben wir McCoy!" thx Hinkel
  • "Wenn ich da bin, besauf ich mich und fahr mit der Cable Car." thx Hinkel
  • "Wenn ich die Wahl habe zwischen dem, der nicht spricht und dem, der unverständlich spricht und dem, (Penny zeigt auf Wolowitz) bin ich dann doch lieber allein." thx Hinkel
  • "Wenn ich mal zu Hochzeiten gehe, dann, dann nur, um eine der Brautjungfern abzuschleppen. Und ich fürchte, das wird da nicht gehen." thx Hinkel
  • "Wenn ich mit einer Frau zusammen leben würde, wär ich da nicht der Erste, der es wüsste?" "Nein, Schätzchen, du wärst der letzte, der es wüsste." thx Hinkel
  • "Wenn ich zurückkomme, unterhalten wir uns über alternative Abläufe in der Geschichte. Um es zu spezifizieren, wie wäre der Bürgerkrieg ausgegangen, wenn Lincoln ein aus der Zukunft gesandter Roboter gewesen wäre?" thx Hinkel
  • "Wenn Sheldon nun aber die Larvenform seiner Spezies ist, wird er irgendwann einen Kokon spinnen und entschlüpft diesem nach zwei Monaten mit Fledermausflügeln und einem Außenskelett." "Okay, na vielen Dank auch für die Albträume!" thx Hinkel
  • "Wer braucht tausend funkelnde Blumen-Haarspangen mit Strasssteinen?" "Der Verein der Schwulen, Lesben und Bisexuellen von East-Rutherford, New Jersey fürs fünf-Jahres-Jubiläum." thx Hinkel
  • "Wer ist da?" "Strippertelegramm!" thx hinkel
  • "Wer kriegt das vierte Wan Tan?" "Stein, Papier, Schere, Echse, Spock!" "Also, einer von uns muss aufhören, Spock zu nehmen." "Und wie entscheiden wir das?" "Stein, Papier, Schere, Echse, Spock!" "Aach." thx Hinkel
  • "Wer war die Shrimps mit Hummersoße?" "Das bin wohl ich. Komm zu Papa, du unkoschere Köstlichkeit. Und damit mein ich nicht nur das leckere Essen." Penny zu Howard: "Setz dich da rüber!" thx Hinkel
  • "Werd' erwachsen, Raj, für die Wahrheit ist kein Platz im Internet." thx Kris
  • "Wie kommt der biologisch überlegene Homo Novus morgen zur Arbeit?" "Der Homo Novus weiß es nicht!" "Lass dich nicht unterkriegen. Womöglich wachsen dir im Laufe der Zeit auch noch Flügel!" thx Hinkel
  • "Wie konntest du nur annehmen, meine Lieblings-Aminosäure wäre Glutamin?" thx Hinkel
  • "Wie sollen wir denn Blumenhaarspangen an Männer verkaufen?" – "Wir tun Bluetooth dazu." – "Absolut genial, Männer lieben Bluetooth." – "Moment mal, Augenblick, ihr wollt Haarspangen machen mit Bluetooth?" – "Ja, Penny. Alles ist viel besser mit Bluetooth." thx Kris
  • "Wie vermeiden wir das Unvermeidbare?" "Wenn er weiterhin anziehend auf Stephanie wirken soll, tötest du am Besten alle anderen Männer auf dem Planeten." thx Hinkel
  • "Wieso kauerst du dich da hin?" "Das ist mein Platz. Wo soll ich mich sonst hin kauern?" "Vielleicht irgendwo in Afrika." thx Hinkel
  • "Wieso setzt du dich nicht auf deinen Schreibtischstuhl und isst da?" "Wieso ich nicht auf meinem Schreibtischstuhl esse?" "Und es geht los." "Weil das mein Schreibtischstuhl ist. Da sitze ich, wenn ich arbeite. Ich esse nicht auf meinem Schreibtischstuhl und ich arbeite nicht auf meinem Platz. Ich arbeite auf meinem Schreibtischstuhl und ich esse auf meinem Platz." thx Hinkel
  • "Willkommen im Rajmahal!" "Das ist wirklich schön. Gute Nacht!" "Warte, der Abend ist noch nicht vorbei!" "Doch ist er." "Nein, es wird langsam Zeit, etwas von R. Kelly aufzulegen und zu knutschen." "Oh wow, der Abend ist ja so was von vorbei!" thx Hinkel
  • "Willst du wissen, was ich gemacht habe, wenn ich als Kind Liebe suchte? Wenn ich nicht nur Anerkennung sondern auch menschliche Nähe und Wärme haben wollte?" "Ja, du hast dann immer an deinem Penis rumgefummelt." thx Hinkel
  • "Wir müssen dafür sorgen, dass sich Stephanie und Leonard nicht trennen." "Das kannst du gar nicht verhindern!" "Wieso nicht?" "Sieh dir Leonards Bilanz an. 27 Tage mit Joyce Kim." "Und dann hat sie sich nach Nordkorea abgesetzt." "Zwei One Night Stands mit Leslie Winkle." "Danach nannte sie ihn Lichtgeschwindigkeits-Leonard." "Und ein dreistündiges Abendessen mit Penny." "Zweieinhalb Stunden, wenn sie das Soufflee sofort bestellt hätten." thx Hinkel
  • "Wir sehen uns einen Film an. Welchen Film? Welches Kino? Und vor allem, wann? Wenn du hättest verheimlichen wollen, wo du hingehst, hättest du es nicht besser machen können." "Offensichtlich doch." thx Hinkel
  • "Wir sind alle abstoßend und kriegen keine Mädchen ab. Deswegen machen wir Roboterkämpfe." thx Kris
  • "Wir sitzen hier den ganzen Abend und die längste Unterhaltung mit einer Frau war die als deine Mutter anrief!" thx Hinkel
  • "Wir tun alles für eine Grenncard dot com?" "Du kriegst meinen Usernamen: Großer wohlhabender Penis." thx Hinkel
  • "Wir vier nehmen es doch wohl mit einem auf?" "Das macht seinen Triumph am Ende nur noch größer. Man wird feierliche Heldenlieder über ihn schreiben." thx Hinkel
  • "Wisst ihr, was das ist? Das ist ein kakophonischer Angriff von EuKalyptus, Myrrhe, Zimt und Vanille. Mir ist, als stecke mein kopf im Pyjama eines Sultans." thx Hinkel
  • "Wisst ihr, wie man einen Werkzeugkasten aufmacht?" thx Hinkel
  • "Wo ist mein Batsignal?" "Du hast ein Batsignal?" "Ich hatte eins. Es stand genau hier. Sie muss es... Oh mein Gott, wir leben zusammen!" thx Hinkel
  • "Wo willst du hin?" "4a." "Ah, du willst Leonard besuchen." "Nein, Dr. Cooper." "Dr. Sheldon Cooper?" "Wir essen zusammen." "Sheldon Cooper? Groß, dünn, sieht aus wie eine riesige Gottesanbeterin?" "Er ist süß, nicht wahr?" "Äh, Sheldon Cooper?" thx Hinkel
  • "Wobei mich seine E-Mails nicht annähernd so sehr genervt haben wie seine Urlaubsfotos in der Badehose." "Ja, die hab ich auch bekommen. Das ist keine Badehose, da kam nur keine Sonne ran." thx Hinkel
  • "Wollen sie mit nach New Jersey fliegen und wir erörtern während eines Gehirn-Scans ihre Beziehung zu den Beiden?" "Würde das was bringen?" "Na, jedenfalls mir!" thx Hinkel
  • "Wollen wir n paar Frauen ansprechen?" "Nein. Es ist noch viel zu früh am Abend dafür. Also zuerst lassen wir die Sportler und die Anwälte die Herde ausdünnen und dann stürzen wir uns auf die Schwachen, die Alten und die Lahmen!" thx Hinkel
  • "Wolowitz! Dessen erhöhte Absätze ja doch niemanden täuschen." thx Hinkel
  • "Wow, dein Herz rast ja, ich hab' dich wohl ganz schön auf Touren gebracht, hä?" – "Ja, das warst zum Teil du, zum Teil meine zeitweilige, idiopathische Herzrhythmusstörung." – "Sexy!" thx Kris
  • "Wow, du hast da ja ne Menge Geld drin." "Deshalb bewachen es ja die Schlangen." thx Hinkel
  • "Zufrieden?" "Ich bin nicht unzufrieden." (Sheldon geht raus) "Man, ich mag ihn zwar aber er hat echt einen an der Waffel!" thx Hinkel
  • "Äh, was ist ein Multiversum?" "Schaff sie hier raus, Leonard!" Neu! thx Hinkel
  • (Howard liegt mit Leslie Winkel im Bett, als seine Mutter nach Hause kommt)
    Howard: "KOMM JA NICHT REIN, MUM!!"
    Mrs. Wolowitz: "WIESO?"
    Leslie: "WEIL IHR SOHN BESUCH HAT!"
    (Howard richtet sich auf, greift sich an die Brust)
    Howard: "Oh Gott. Das ist wieder die Herzrhythmusstörung."
    Mrs. Wolowitz: "IST SIE EINE JÜDIN?"
    Howard (an Leslie gewandt): "Bist Du jüdisch?"
    Leslie: "Nein."
    Howard: "JA!" thx Bane2000
  • (Sheldon, Howard und Leonard stehen vor Rajesh's Büro, um sich zu entschuldigen. Sheldon soll dabei den Schein wahren und lächeln. Er versucht es...)
    Howard: "Oh... Scheiße Mann, das ist ja furchterregend."
    Leonard: "Wir wollen nur zu Koothrappali und nicht BATMAN ermorden!" thx Bane2000
  • Howard: "Oh, sieht so aus, als hätte ich heute Abend noch Sex. Hey, Baby." Penny: "Seine rechte Hand ruft ihn an?" thx Hinkel
  • Leonard (ziemlich deprimiert und genervt): "Mit ein bisschen Glück bringt mich heute Nacht meine Schlafapnoe um." thx Bane2000
  • Leonard: "Du willst dir Battlestar ansehen?" Penny: "Ja, wie soll ich sagen, ich hab meinen Geek-Tag, Freunde." thx Hinkel
  • Leonard: "Hey, wie ist es gelaufen?"
    Howard: "Der Terminator hat mein Handy zerbrochen." thx Hinkel
  • Penny (im Comicbuchladen): "Die Typen starren mich alle an!" Leonard: "Keine Sorge, die haben mehr Angst vor dir als du vor ihnen." Penny: "Unwahrscheinlich." Neu! thx Hinkel
  • Penny: "Sheldon, es ist doch nur für eine Woche. Sei mal ein bisschen flexibler!" (alle sehen Penny an) Penny: "Entschuldigung. Ich hab nicht drüber nachgedacht." thx Hinkel
  • Penny: "Sie wissen nicht, wie man seine Schutzschilde verwendet." Alicia: "Schutzschilde?" Penny: "Ja, wie bei Star Trek, wenn sie die Schutzschilde aktivieren... Wo hab ich das denn auf einmal her?" thx Hinkel
  • Raj flüstert Howard etwas ins Ohr. Howard: "Weil es dir egal ist, wo du dich hinsetzt. Du bist doch nicht verrückt!" thx Hinkel
  • Raj: "Also, worauf warten wir, lasst uns die Weiber knallen!" thx Vincent Coccotti
  • Raj: "Hast du Slumdog Millionaire gesehen?"
    Summer"Glau: "Oh ja, den fand ich toll."
    Raj: "Er basiert auf meinem Leben." thx Hinkel
  • Raj: (spricht betrunken einen Mann an der Bar an, der ihm den Rücken zu dreht): "Hey Kumpel, ich komm ins People Magazin!"
    (Der Fremde dreht sich um und entpuppt sich als Charlie Sheen): "Ruf an, wenn Du auf dem Cover bist." thx Bane2000
  • Sheldon schießt einen Paintball auf Penny. Penny: "Was sollte denn das jetzt?" Sheldon: "Das war für mein Kissen!" thx Hinkel
  • Sheldon zu Raj: "Entschuldige, ich wollte dich nicht beleidigen. Offensichtlich bist du mit dem indischen Film nicht so vertraut." thx hinkel
  • Sheldon: "Die Garantie ist ein heiliger Pakt, den wir mit dem Hersteller eingegangen sind. Er bietet uns an, das Gerät zu warten, im Gegenzug erklären wir die Unversehrtheit der internen Hardware nicht zu verletzen. Dieser kleine, rote Aufkleber ist alles, was zwischen uns und der Anarchie steht."
    Leonard: "O.K., dann fassen wir die Festplatte einfach nicht an und löschen die erste Staffel von Battlestar."
    Sheldon macht den Aufkleber ab: "So, wir sind Gesetzlose." thx Hinkel
  • Sheldon: "Es gibt einen Stamm in Papua Neuguinea und wenn dort ein Jäger vor den Anderen im Dorf mit seinen Erfolgen protzt, bringen sie ihn um und vertreiben die bösen Geister mit einer Trommel, die aus seiner Haut ist. Abergläubischer Unsinn natürlich. Aber ..." (seine Stimme wird dunkler und bekommt einen Hauch von Aggression) "... irgendwie hat das was."
    (Raj schaut ihn ungläubig an und Sheldon zeigt sein "Lächeln") thx Bane2000
  • Sheldon: "Ich esse nie in fremden Restaurants, es besteht die Gefahr, dass das Besteck nicht standardisiert ist."
    Ramona: "Wie bitte?"
    Leonard: "Sheldon lebt in ständiger Angst vor der dreizinkigen Gabel."
    Sheldon: "Drei Zinken ergeben keine Gabel, drei Zinken hat ein Dreizack, mit einer Gabel isst man, mit einem Dreizack beherrscht man die sieben Weltmeere." thx Kami
  • Stuart (zu Penny im Comicbuchladen): "Blinzel zweimal, wenn du gegen deinen Willen hier bist!" Neu! thx Hinkel


  • neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden