Die Kanonen von Navarone

Diesen Film bei Amazon bestellen.




neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden

6 Zitat(e):


  • "Glauben Sie, dass die überhaupt eine Chance haben, Sir?"
    "Nein, mein Junge. Es würde mich wundern, wenn die auch nur den halben Weg nach Navarone schaffen. Sechs gute Männer werden glatt geopfert. Mag sein, dass das keine Rolle spielt, wenn man bedenkt, wieviele schon geopfert wurden. Aber ich habe das zum Glück nicht zu entscheiden. Ich bin ja nur der Übermittler. Aber vielleicht kommen sie auch durch und schaffen es sogar. Im Krieg ist alles möglich. Und in wahnwitzigen Situationen entwickeln Menschen oftmals außergewöhnliche Fähigkeiten, Scharfsinn, Mut, sogar Selbstaufopferung. Schade, dass die Probleme des Friedens nicht auf dieselbe Weise gelöst werden können. Welche Entwicklung würde die Menschheit nehmen?"
    "Daran habe ich noch nicht gedacht, Sir. Sie sind ein Philosoph, Sir."
    "Nein. Ich bin nur ein Mann, der andere in selbstmörderische Aufgaben treiben muss." thx Mike1234
  • "Wenn man eine Uniform anzieht, Miller, ist es garnicht so schwer, jemanden zu erschießen. Oftmals ist es schwerer, es nicht zu tun. Sie glauben, Sie hätten bisher nur daneben gestanden. Mein Freund, mit dem Danebenstehen ist es nun vorbei! Jetzt gehen Sie mit Kopf und Kragen rein! Sie sind ein Experte in Sprengstoffen. Beweisen Sie das! Sie wollten, dass ich das Ding hier gebrauche! Ich schwöre Ihnen, wenn Sie Ihre Aufgabe nicht lösen, gebrauche ich es gegen Sie! Darauf können Sie sich verlassen! Los jetzt!" thx Mike1234
  • "Überrascht Stavros?"
    "Ich hätte nicht gedacht, Sie so schnell wiederzusehen."
    "Haben Sie gedacht, ich verstecke mich vor Ihnen?"
    "Wenn die Zeit reif ist, werde ich Sie schon zu finden wissen. Worum geht's jetzt?"
    "Wir sollen ein Himmelfahrtskommando nach Navarone bringen. Kennen Sie die Insel?"
    "Ich kenne sie. Aber ich habe auf Kreta dringenderes zu tun. Wer hat das Kommando in dieser Sache?"
    "Ein Major, den ich von früher kenne. Major Franklin. Jemand, der nie genug kriegen kann, um zu zeigen, dass er ein Held ist."
    "Mit dem möchte ich mal reden. Wo steckt er?"
    "Er wartet auf uns. Zum Reden haben Sie unterwegs noch Zeit." thx Mike1234
  • -"Sind Sie immer so misstrauisch ?"
    -" Ja, deshalb bin ich ja auch noch am Leben." thx Mosi
  • Baker: "Was geht hier vor? Lassen Sie den Mann los!"
    Franklin: "Kennen Sie diesen Mann?"
    Baker: "Ja natürlich. Das ist Nicolai, unser Wäschemann. Hören Sie, Major Franklin! Ich habe einen anstrengenden Tag hinter mir!"
    Franklin: "Gehört es zu seiner Arbeit, an Türen zu lauschen?"
    Baker: "Nichts als kindische Neugier. Er versteht sowieso kein Wort."
    Franklin: "Warum lauscht er dann? Warum trägt er ein Messer? Warum hat er versucht, diesen Mann zu erstechen?"
    Baker: "Vielleicht wollte er sich verteidigen? Wenn Sie dieses Land genauso gut kennen würden, wie ich, dann wüssten Sie, dass das Tragen eines Messer hier einen Mann noch lange nicht zum Verbrecher stempelt. Lassen Sie ihn gehen!"
    Franklin: "Major Baker! Ich wünsche, dass Sie diesen Mann festsetzen und für mindestens eine Woche von der Außenwelt hermetrisch abschließen. Was Sie danach mit ihm machen, ist mir egal, aber ich rate Ihnen, jagen Sie ihn schnellstens raus aus Castelrosso."
    Baker: "Wer sind Sie, dass Sie mir Ratschläge geben wollen?"
    Franklin: "Na schön, Major. Dann darf ich Sie vielleicht darum bitten."
    Baker: "So ein Blödsinn, Spion mit Dolch! Lassen Sie ihn gehen, hab' ich gesagt!"
    Franklin: "Pappadimos, haben Sie Ihre Geräuschdose dabei?"
    Pappadimos: "Ja Sir!"
    Franklin: "Gut. Benutzen Sie sie. Erschießen Sie diesen Wäschemann!"
    Baker: "Ja sind Sie denn wahnsinnig?"
    Franklin: "Und wenn der Major Sie daran hindert, erschießen Sie ihn ebenfalls! Das ist ein Befehl!"
    Baker: "Captain, wollen Sie sich das mit ansehen?"
    Mallory: "Ich kann ihn nicht daran hindern. Er hat das Kommando. Außerdem bin ich seiner Meinung. Natürlich braucht er Sie nicht zu erschießen. Er braucht nur eine Meldung ans Hauptquartier machen, dann dampfen Sie mit dem nächsten Truppentransport in Richtung Heimat ab, degradiert, wenn Sie jetzt nicht genau das tun, was er von Ihnen verlangt."
    Baker: "Na schön, Major, wenn es für Sie so wichtig ist, dann gebe ich Ihnen mein Wort. Nehmen Sie ihn fest, Seargent!...Nichts als dummes Theater!"
    Mallory: "Halten Sie das, wie Sie wollen. Aber ich habe gerade Ihr Leben gerettet!" thx Mike1234
  • Miller: "Übernehmen Sie jetzt offiziell das Kommando?"
    Mallory: "Es sieht wohl so aus. Warum fragen Sie?"
    Miller: "Na, das muss man doch wissen." thx Mike1234


  • neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden